Klettertagebuch November 2018

Klet­ter­ta­ge­buch

Raf­fa­el kommt heu­te mit zwei neu­en Jungs, Domi­nik und Joel. Zuerst ist natür­lich wich­tig zu erfah­ren, wie Klet­tern sicher funk­tio­niert und wel­che Regeln wir unbe­dingt beach­ten müs­sen. Dann wird pro­biert und ers­te Sicher­heit und Ver­trau­en in die Tech­nik des Klet­terns gewon­nen. Zwi­schen­durch seilt Andi die Kids auch mal an die Wand zum Schau­keln, damit sie ein Gefühl für das Hän­gen am Seil bekom­men.

Nach dem drit­ten bis fünf­ten Ver­such wagt sich der Ers­te die gan­ze Wand hin­auf. Wir pro­bie­ren ver­schie­de­ne Rou­ten und sehen bei einer Brot­zeit­pau­se den ande­ren, erwach­se­nen Klet­te­rern zu. Dann wol­len alle auch das freie Klet­tern im Boul­der-Raum aus­pro­bie­ren und wir stür­zen uns in die Men­ge. Auch hier gibt es viel zu beach­ten und das ist nicht ein­fach umzu­set­zen, weil viel los ist und man an jeder Ecke auf die ande­ren Boul­de­rer ach­ten muss. Am Ende sind alle rich­tig aus­ge­powert und wir kom­men rich­tig müde nach Hau­se.