Jutta Speidel: Ellen-Ammann-Preis 2019

Ellen-Ammann-Preis 2019 für Jut­ta Spei­del

Der Katho­li­sche Deut­sche Frau­en­bund Lan­des­ver­band Bay­ern zeich­net mit dem Ellen-Ammann-Preis Frau­en aus, die wie Ellen Ammann neue Wege für die Ver­bes­se­rung der Lebens­um­stän­de von Frau­en eröff­nen und in ihrem Enga­ge­ment Gren­zen über­schrit­ten haben. Fünf Frau­en wur­den Anfang Juli unter der Schirm­herr­schaft der Land­tags­prä­si­den­tin Ilse Aigner im Baye­ri­schen Land­tag geehrt. Jut­ta Spei­del erhielt den 1. Preis. Wir freu­en uns sehr über die­se beson­de­re Aus­zeich­nung unse­rer Grün­de­rin!

Jut­ta Spei­del erhält Ellen-Ammann-Preis

 

Foto: KDFB, Bar­deh­le | Die Haupt­preis­trä­ge­rin Jut­ta Spei­del (2. v.l.) wur­de von Sozi­al­mi­nis­te­rin Kers­tin Schrey­er (rechts) vor­ge­schla­gen. Sie erhielt die Ellen-Ammann-Kamee von der KDFB-Lan­des­vor­sit­zen­den Emi­lia Mül­ler (links) und Land­tags­prä­si­den­tin Ilse Aigner (2. v.r.).