Kletterprojekt August 2019

Klet­ter­ta­ge­buch August 2019

Erleb­nis vor­pro­gram­miert! Unter die­sem Mot­to bre­chen wir auch die­ses Jahr zu unse­rer Höh­len­ex­kur­si­on ins Angerl­loch auf. Mit unse­rer ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin Marie und sechs Kin­dern aus dem HORI­ZONT-Haus geht’s früh mor­gens los in Rich­tung Wal­chen­see.

Ange­kom­men müs­sen wir zunächst das Equip­ment auf den Berg vor die Höh­le tra­gen: Hel­me, Klet­ter­gur­te, Regen­ja­cken, Stirn­lam­pen und Sei­le. Dann eine klei­ne Stär­kung für alle und schließ­lich stat­ten wir uns „höh­len­taug­lich” aus.

Mit Tors­ten, unse­rem Gui­de, star­ten wir in unser gemein­sa­mes Aben­teu­er. Das Angerl­loch ist eine an vie­len Stel­len sehr enge Karst­höh­le, die über ein „Trep­pen­haus” erst mal meh­re­re Meter nach unten führt. Mit Hil­fe von Sei­len klet­tern wir hin­ab. Wir erkun­den die akti­ve Was­serhöh­le mit ihrem Bach, Was­ser­fall und meh­re­ren Seen sowie ver­schie­de­nen Gän­ge. Wir schal­ten die Lam­pen aus und erle­ben voll­kom­me­ne Dun­kel­heit.

Auf dem Weg zurück nach oben kommt uns unse­re Klet­ter­er­fah­rung zugu­te. Ein­fach ist es den­noch nicht. Jede*r muss alles geben und gemein­sam schaf­fen wir es. Wenn man dann am Ende durch den Höh­len­aus­gang schlüpft, sieht die Welt ganz anders aus!

Glück­lich und erschöpft geht es nach einer Brot­zeit auf den Heim­weg. Ein unver­gleich­li­ches Erleb­nis!