Edith-Haber­land-Wag­ner Stif­tung spen­det Mit­tag­essen für Schul­kin­der

 

Für ein gan­zes Jahr über­nimmt die Edith-Haber­land-Wag­ner Stif­tung die Kos­ten für das Mit­tag­essen, das unse­re Schul­kin­der in der Bil­dungs­för­de­rung erhal­ten. Wir dan­ken von Her­zen für die­se wert­vol­le Unter­stüt­zung.

Das war­me und gesun­de Essen wur­de im letz­ten Jahr neu ein­ge­führt, nach­dem die Päd­ago­gin­nen bemerkt hat­ten, dass vie­le Kin­der hung­rig in die Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung kamen. Es wird im haus­ei­ge­nen Restau­rant täg­lich frisch zube­rei­tet. Das gemein­sa­me Mit­tag­essen stärkt das kör­per­li­chen Wohl, die Lern­fä­hig­keit und den Gemein­schafts­sinn der Kin­der.

Sozi­al benach­tei­lig­te Kin­der haben kei­nen chan­cen­glei­chen Zugang zu Bil­dung. Dar­um wer­den sie in unse­rer Bil­dungs­för­de­rung indi­vi­du­ell und ziel­grup­pen­ge­recht unter­stützt. Ob Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung, Nach­hil­fe, inno­va­ti­ves Lern­coa­ching oder Work­shops zu wei­ter­füh­ren­den The­men – hier kön­nen die Kin­der ihr Wis­sen und ihr Selbst­be­wusst­sein auf­bau­en. Denn Bil­dung ist ein wich­ti­ger Schlüs­sel für nach­hal­ti­ge Inte­gra­ti­on.