Ein lang ersehnter Ausflug

Pandemiebedingt war es lange nicht möglich, doch jetzt hat es in den Osterferien endlich geklappt: Wir sind zwei Tage in den Europa-Park gefahren. Insgesamt waren sieben Mütter, 15 Kinder, drei Sozialpädagog*innen und eine Praktikantin aus dem HORIZONT-Schutzhaus mit dabei.

Morgens um 5.30 Uhr ging es los, ein FlixBus brachte die Reisegruppe in den großen Freizeitpark in Rust. Und da war was geboten: Mit dem Zug durch den Park, das Gelände besichtigen, leckeres Essen, unzählige Attraktionen und Fahrgeschäfte, die große Wasserachterbahn – alles wurde ausprobiert und die Kinder kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Nach einer erholsamen Nacht und einem Frühstück im Hotel wartete ein weiterer Tag voller Abenteuer. Zum Abschluss gab es nochmal eine Fahrt mit der Geisterbahn – und Zuckerwatte für alle! Erschöpft und glücklich fuhren die Familien im FlixBus wieder sicher nach Hause.


Gemeinsam Spaß haben und den Zusammenhalt in der Familie stärken – das ist mit diesem Ausflug rundum gelungen. Dafür möchten wir der Stiftung ANTENNE BAYERN hilft und FlixBus ganz herzlich danken. Danke, dass Sie diesen besonderen Auflug ermöglicht haben.