Lichtblick zum 4. Advent

Leben und arbeiten in den HORIZONT-Häusern 

Unsere Geschichte zum 4. Advent: In unseren beiden Häusern bieten wir den Bewohner*innen so viel mehr als nur ein sicheres Dach über dem Kopf. Neben intensiver Betreuung unterstützt unser Fachteam die Frauen und ihre Kinder auch in den verschiedenen Alltagsbereichen. So berichten wir heute von Frauen und Jugendlichen, denen wir Möglichkeiten für ihre berufliche Entwicklung bieten können – direkt bei HORIZONT: 

Sara* ist fünfzehn und lebt in unserem Haus Domagkpark, zuvor hatte sie mit ihrer Mutter Zuflucht im Schutzhaus gefunden. Aktuell besucht sie die 9. Klasse und konnte im November ihr Schüler*innenpraktikum in unserer Kulturbühne Spagat absolvieren. Dabei erhielt Sara erste Einblicke in den Büroalltag, lernte verschiedene PC-Programme kennen, packte tatkräftig mit an: beim Auf- und Abbau der Kulissen oder auch an der Abendkasse. Die vielfältigen Aufgaben haben ihr so viel Spaß gemacht, dass sie zukünftig im Rahmen einen Aushilfsjobs mitarbeiten wird. Und neben Sara wird bald noch eine weitere Jugendliche aus dem Haus Domagkpark in unserer Kulturbühne als Aushilfe unterstützen. 

Dunja* ist eine Mutter aus dem Schutzhaus. Nachdem ihr Probearbeiten im Büro der Kulturbühne gut gelaufen ist, wird sie dort ab Januar ein dreimonatiges Praktikum absolvieren. Dieses benötigt sie zur Berufsvorbereitung als Büroassistentin. Dunja, die aktuell Traumata aus ihrer Vergangenheit aufarbeitet, ist sehr erleichtert über diese Chance. Denn sie hatte Sorge, dass ihr in der Arbeitswelt nicht das Verständnis entgegengebracht wird, das sie bei HORIZONT für ihre psychische Vorbelastung erfährt. Jetzt kann Dunja erst mal in einem geschützten Rahmen das Berufsleben kennenlernen.



Marija* ist Ukrainerin und musste wegen des Angriffskrieges aus ihrer Heimat fliehen. In München hat sie bei ihrer Schwester Zuflucht gefunden. Nun hilft sie seit dem Sommer in unserer Hausaufgabenbetreuung mit. Aufgrund der Sprachbarriere erledigt sie einfache Tätigkeiten, z.B. beim Mittagessen, Basteln oder auch bei Ausflügen. Wir sind sehr froh, Marija bei uns zu haben und für sie ist die Arbeit ein erster Schritt für einen Neuanfang – und gibt ihr ein wenig Hoffnung.

Und dann ist da noch Ruth. Sie unterstützt seit ein paar Monaten die Kita HORIZONT mit hauswirtschaftlicher Hilfe, Die Kinder nennen sie "unsere Hausfee". Ruth wohnt im Haus Domagkpark und kümmert sich dort bereits liebevoll um den Gemeinschaftsgarten. Ihre Stunden in der Kita kann sich Ruth flexibel einteilen. Das erleichtert ihr den Alltag ungemein, da sie zu Hause ihre Tochter pflegt, die geistig und körperlich stark eingeschränkt ist. 

Wir freuen uns sehr über diese Möglichkeiten! Auf diese Weise wächst unsere HORIZONT-Familie ein Stück weiter zusammen und gleichzeitig können wir die Bewohner*innen beim Einstieg ins Arbeitsleben fördern und unterstützen. Wertvolle Lichtblicke, nicht wahr?

 

*Namen geändert